Saison 16/17


Kalenderwoche 48

 

SKG Gräfenhausen mit erfolgreichem Wochenende

Endlich wieder doppelt feiern konnten am vergangenen Sonntag die Fußballer der SKG Gräfenhausen: während die 1B ihr Derby gegen den SV Erzhausen mit 2:0 gewann und damit den zweiten Platz in der Tabelle festigt, fährt die 1A einen wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn Hellas Darmstadt ein und blickt in der Tabelle wieder in Richtung Spitzengruppe.

 

Das Spiel der 1A gegen die Hellenen begann bei frostigen Temperaturen zunächst wenig erfreulich: Torjäger Fabi Kraus musste nach einem unglücklichen Sturz auf die bereits lädierte Schulter bereits in der 4. Spielminute ausgewechselt werden. Für ihn kam Muhsin Sahin in die Partie. Gräfenhausen fand in der ersten Hälfte kaum statt und hatte große Probleme, ins Spiel zu finden. Hellas Darmstadt tat sich nur unwesentlich leichter, hatte aber zumindest optisch die Oberhand. Trotz allem plätscherte das Spiel bis kurz vor der Pause so dahin und bot den schmerzfreien Zuschauern wenige bis gar keine Highlights. Zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt wenige Augenblicke vor dem Seitentausch kamen die Hellenen dann aber doch nochmal gefährlich vor das Tor von Max Steinbrecher und gingen sogleich mit 1:0 in Führung (43.). Entsprechend gedrückt war dann auch die Stimmung in der Kabine.

 

Nach dem Pausentee zeigte sich die SKG zu Beginn der zweiten Halbzeit kaum verbessert. Der Spielwitz und das schnelle Kombinationsspiel waren praktisch nicht vorhanden und man musste bereits davon ausgehen, dass an diesem Nachmittag nicht mehr viel zu holen sein würde. Doch in der 67. Minute wendete sich das Blatt zugunsten der Grün-Weißen. Bei einem Eckball wurde Verteidiger René Laicht im Strafraum von seinem Gegenspieler mit beiden Armen umklammert, was der gute Schiedsrichter sofort erkannte und auf Strafstoß entschied. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nils Knauf souverän im rechten oberen Eck und so waren die Gräfenhäuser plötzlich wieder in der Partie. Fortan spielte die SKG mit deutlich mehr Biss und entschied jetzt die wichtigen Zweikämpfe allesamt für sich. Man spürte förmlich, dass ein richtiger Ruck durch die Mannschaft ging, denn nun kämpfte man als Einheit geschlossen um die drei Punkte. Mit viel Zug zum Tor spielte man immer wieder schöne Angriffskombinationen heraus. Nur drei Zeigerumdrehungen nach dem Ausgleichstreffer brachte Florian Volz nach Vorarbeit von Muhsin Sahin die Hausherren mit 2:1 in Front. Hellas stand zu diesem Zeitpunkt völlig neben sich und ließ die SKG immer wieder vor das eigene Tor kommen. Trotzdem blieb das Spiel bis zum Ende hin spannend, da die Grün-Weißen die Vorentscheidung bis zum Schluss verpassten. Erst in der 89. Minute war es erneut Volz auf Vorlage von Sahin, der mit seinem Treffer zum 3:1 das Endergebnis herstellte.

 

Nach einer erschreckend schwachen ersten Halbzeit haben die Männer von Trainer Drago Brkovic an diesem Nachmittag Moral bewiesen und sich den Heimsieg letztlich mit Kampf und Leidenschaft verdient. Am kommenden Sonntag (11.12.) reist die SKG zum letzten Spiel des Jahres zur DJK/SSG Darmstadt.

 

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Moritz Frank, Ermin Velagic, René Laicht, Gérard Schwarz, Nils Knauf, Fabian Kraus, Florian Volz, Kristijan Radulovic, Vurkan Atug, Muhsin Sahin, Dario Trenado und Sebastian Schäfer.

 

1B sichert zweiten Tabellenplatz

 

Die Reserve der SKG Gräfenhausen hat sich nach einer zwischenzeitlichen Schwächephase wieder gefangen und mit dem 2:0-Derbysieg gegen den SV Erzhausen den dritten Sieg in Folge gefeiert. Im letzten Spiel des Jahres bezwang man den letztlich chancenlosen Nachbarn aus Erzhausen verdient mit 2:0. Beide Tore erzielte Routinier Marc Bernhardt. Durch den Sieg sichert man den zweiten Tabellenplatz, welcher zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt, weiter nach hinten ab und schielt vorsichtig auf Tabellenführer Wixhausen, der vier Punkte Vorsprung bei einem Spiel weniger vorweist.

 

Es spielten: Sascha Huhn, Armin Razmpush, Erik Nothnagel, Dominik Nujic, Klaus Friedrich, Pascal Pfitzner, Dima Schawluga, Peter Mielnikiewicz, Florian Ritzert, Marc Bernhardt, Tim Bausch, Philipp Köhler und Kuba Januszczak.

 


Kalenderwoche 45

 

Gräfenhausen und Weiterstadt trennen sich im Derby 1:1

Am vergangenen Sonntag stand für die SKG Gräfenhausen ein weiteres Spitzenspiel auf dem Spielplan. Mit dem SV Weiterstadt empfing man den Tabellenzweiten der Kreisliga A am Sportplatz an der Darmstädter Landstraße. Man muss nicht zusätzlich betonen, dass die Partie gleichzeitig das erste Stadtderby im offiziellen Ligabetrieb seit langer Zeit darstellte und die Spieler hochmotiviert waren.

Entsprechend engagiert gingen beide Teams von Anfang an zu Werke, wobei die Gäste aus Weiterstadt mehr Ballbesitz vorweisen konnten, während die Hausherren in den Zweikämpfen präsenter waren und den Derbycharakter zunächst besser annahmen. Die Grün-Weißen versuchten zu Beginn immer wieder, nach Balleroberung mit schnellen Gegenstößen hinter die Abwehr der Weiterstädter zu gelangen, was vor allem auf der linken Seite über Muhsin Sahin das ein ums andere Mal gut funktionierte. Die 1:0-Führung resultierte dann aber aus einem von Sebastian Schäfer abgefangenen Ball aus der Gästeabwehr heraus, welcher zu Fabi Kraus gelangte. Dieser spielte das runde Leder sofort weiter auf seinen Sturmpartner Florian Volz, der zunächst noch am gut reagierenden Torhüter der Weiterstädter scheiterte, im Nachschuss aber kein Problem hatte den Ball im Tor unterzubringen. Auch im weiteren Spielverlauf sollte Weiterstadt mehr Anteile vom Spiel haben, die besseren Torgelegenheiten waren aber der SKG vorbehalten. So scheiterte Fabi Kraus aus spitzem Winkel an den Platzverhältnissen, als er den am Torwart vorbeigelegten Ball nicht mehr richtig treffen konnte und eine gute Chance auf das 2:0 liegen ließ. In der Defensive standen die Männer von Trainer Drago Brkovic sicher und ließen kaum Möglichkeiten zu, sodass die SKG mit der 1:0-Führung in die Halbzeitpause ging.

Der leicht angeschlagene Kapitän Fabi Kraus sowie der gelb-belastete Abräumer Vurkan Atug blieben zum Seitenwechsel auf der Bank, René Laicht und Dean Brkovic kamen dafür in die Partie. Am Spiel änderte sich auch in der zweiten Halbzeit wenig. Gräfenhausen blieb in der Vorwärtsbewegung stets gefährlich und Weiterstadt versuchte nun, sich dem Ausgleich anzunähern. Max Steinbrecher konnte sich in dieser Phase einige Male auszeichnen, doch auch die Abwehr um Gérard Schwarz und Moritz Frank sowie Christian Steitz und Ermin Velagic hielt die Gäste weiter erfolgreich vom eigenen Tor fern. Mitte des zweiten Spielabschnitts sollten die Weiterstädter dann aber mit ihren Angriffsbemühungen erfolgreich sein: ein Lupfer in die Schnittstelle der Innenverteidiger konnte ein Gästespieler unbedrängt annehmen und zum 1:1-Ausgleich einschieben. In der Schlussphase spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, wobei Gräfenhausen die besseren Ansätze zeigte und den erneuten Führungstreffer mindestens zwei Mal auf dem Fuß hatte. Doch der Fußballgott war wohl an diesem Nachmittag neutral eingestellt und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim letztlich für beide Seiten gerechten Remis. Gräfenhausen schiebt sich durch den Punktgewinn wieder an RW Darmstadt vorbei auf den 4. Tabellenplatz, während Weiterstadt weiter auf dem Relegationsplatz steht. Am kommenden Sonntag (20.11.) steht für die SKG das nächste Stadtderby ins Haus, wenn die Mannschaft zum FSV Schneppenhausen reist. Anpfiff in Schneppenhausen ist um 14:45 Uhr.

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Gérard Schwarz, Ermin Velagic, Moritz Frank, Vurkan Atug, Muhsin Sahin, Nils Knauf, Sebastian Schäfer, Florian Volz, Fabi Kraus, René Laicht, Dean Brkovic und Dima Schawluga.

 

 


Kalenderwoche 44

 

SKG Gräfenhausen feiert Kantersieg in Eberstadt

 

Nach dem berauschenden Derbysieg gegen die TSG Wixhausen in der Vorwoche reisten die Grün-Weißen am vergangenen Sonntag zum Tabellenschlusslicht VfR Eberstadt. Trainer Drago Brkovic mahnte seine Spieler schon vor dem Spiel, ebenso konzentriert und fokussiert in die Partie zu gehen wie beim Derby zuvor und den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Team nahm sich seine Worte zu Herzen und fertigte die Hausherren letztlich auch in der Höhe verdient mit 15:1 ab und verkürzte durch die Patzer von Bickenbach (0:2 gegen DJK Darmstadt) und Weiterstadt (1:1 gegen Germania Eberstadt) den Abstand auf die Tabellenspitze.

 

Ohne die verletzten Muhsin Sahin, Jan Pipek, Dean Brkovic und Dario Trenado sowie die verhinderten Christian Steitz und Miguel Sales fehlten der Mannschaft gleich sechs zumeist offensive Stammspieler. Toptorjäger Fabi Kraus nahm darüber hinaus angeschlagen auf der Bank Platz. Erfreulich war im Gegenzug die Rückkehr des langzeitverletzten Veteranen René Laicht. Mit einer doch recht ungewohnten Aufstellung ging die SKG aber von Beginn an äußerst angriffslustig zu Werke und setzte Eberstadt vom Anpfiff weg unter Druck. Gleich in der ersten Minute nutzte Nils Knauf einen Abwehrfehler der Gastgeber zum 1:0. In der Folge verschob sich das Spiel praktisch ausschließlich in die Eberstädter Hälfte. Bereits in der 8. Minute legte Florian Ritzert nach und beschenkte sich mit seinem Treffer zum 2:0 selbst zum Geburtstag. Zehn Minuten später erhöhte Sebastian Schäfer auf 3:0 und spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass Eberstadt an diesem Nachmittag nichts zu melden hatte. Schlag auf Schlag ging es dann ab der 23. Minute: zunächst köpfte Gérard Schwarz nach Eckball von Vurkan Atug ein, kurz darauf legte Knauf mit seinem zweiten Tor des Tages nach (25.), ehe Florian Volz zuerst selbst zum 6:0 traf (28.) und wenig später regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Knauf sicher zum lupenreinen Hattrick (31.). Die nächsten Minuten waren zwar nicht ereignis-, aber trotzdem torlos und die Grün-Weißen legten erst in der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts durch Moritz Frank nach und schraubten das Halbzeitergebnis auf 8:0 hoch.

 

Nach dem Seitenwechsel brauchte die SKG einige Zeit, um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Erst in der 58. Spielminute eröffnete Kapitän Schäfer den abermaligen Torreigen für sein Team, der schon drei Zeigerumdrehungen später von Ermin Velagic mit seinem ersten Tor für Gräfenhausen fortgeführt wurde. Leider leistete man sich kurz darauf eine Nachlässigkeit in der Defensive, sodass der VfR auf 1:10 verkürzen konnte (64.). Im weiteren Spielverlauf drehte die SKG nochmal auf und wollte ihr Torkonto durch einige weitere Treffer weiter aufbessern. Ritzert krönte seine gute Leistung in der 70. Minute mit seinem zweiten Tor zum zwischenzeitlich 11:1 und durfte kurze darauf für Fabi Kraus den Platz verlassen, sodass man fortan mit zwei Spitzen agierte. Den beiden Stürmern waren dann auch die letzten vier Treffer vorbehalten: Volz traf in der Schlussphase gleich drei Mal und schnürte den zweiten astreinen Hattrick des Nachmittags und auch Kraus verbesserte seine persönlichen Statistiken noch mit seinem 14. Saisontor. Nach dem Schlusspfiff stand letztlich ein hochverdientes 15:1 auf dem Spielberichtsbogen, welches durch eine noch konsequentere Chancenverwertung aber auch noch höher hätte ausfallen können. Am kommenden Sonntag (13.) wartet mit dem  Tabellenzweiten SV Weiterstadt ein ungleich schwierigerer Gegner auf die SKG Gräfenhausen. Anpfiff zum Spitzenspiel und Nachbarschaftsduell ist um 14:30 Uhr auf dem Sportgelände an der Darmstädter Landstraße.

Es spielten: Max Steinbrecher, Armin Razmpush, Gérard Schwarz, René Laicht, Ermin Velagic, Moritz Frank, Vurkan Atug, Florian Ritzert, Nils Knauf, Sebastian Schäfer, Florian Volz, Kristijan Radulovic, Dima Schawluga und Fabi Kraus.

 

 


Kalenderwoche 43

SKG Gräfenhausen gewinnt Derby gegen Wixhausen mit 5:2

 

Die Rahmenbedingungen für das lang ersehnte Derby gegen die TSG Wixhausen hätten am vergangenen Sonntag nicht besser sein können: über 500 begeisterte Zuschauer, frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein sowie eine hervorragende Stimmung auf dem Sportplatz an der Darmstädter Landstraße machten die Partie zu einem wahren Fußballfest. Zur guten Atmosphäre trugen am Ende aber vor allem die ansprechende Leistung der gastgebenden SKG und der verdiente 5:2-Derbysieg bei.

 

Schon vor dem Anpfiff zeigten die Fans der SKG ihre Unterstützung für die Mannschaft von Trainer Drago Brkovic, als mit Fahnen, Doppelhaltern und Konfetti eine tolle Choreographie gezeigt wurde. Das Spiel war dann auch gleich von der ersten Minute an äußerst intensiv und man spürte, dass beide Teams heiß auf den Derbysieg waren. Die Grün-Weißen mussten aber schon nach neun Minuten verletzungsbedingt auswechseln: nach einem Schlag auf den Knöchel ging es für Verteidiger Moritz Frank nicht mehr weiter, für ihn kam Sebastian Schäfer in die Partie. Kurz darauf kam Gräfenhausen zum ersten Mal gefährlich vor das Gästetor. Nach einem feinen Zuspiel von Vurkan Atug setzte sich Fabi Kraus gegen seinen Gegenspieler durch und schob zur 1:0-Führung ein (10.). Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein taktisch und spielerisch hochklassiges Spiel von beiden Seiten. Auch die Gäste aus Wixhausen kamen zu Chancen, doch die Verteidigung der SKG stand um den Strafraum sicher und wehrte einen Großteil der Versuche ohne größere Probleme ab. Den nächsten Schockmoment aus personeller Sicht musste Gräfenhausen in der 25. Spielminute verkraften. Ohne Fremdeinwirkung verletzte sich Linksverteidiger Dario Trenado am Knie und musste für Ermin Velagic ausgetauscht werden. Die SKG zeigte sich aber wenig beeindruckt und trat weiterhin geschlossen als Mannschaft auf. Der Kampfgeist und die Einsatzbereitschaft wurden in der 36. Minute mit dem 2:0 von Fabi Kraus nach Vorarbeit von Dean Brkovic belohnt. Bis zur Halbzeitpause hielt das Ergebnis und so ging man mit einer verdienten Führung in die Pause. Coach Brkovic erwartete für die ersten Minuten nach Wiederanpfiff eine Reaktion seitens der Wixhäuser und brachte Florian Volz für Jan Pipek. Dieser Wechsel sollte sich in der Folge auszahlen, denn nach einer kurzen Verschnaufpause kam der aufgefrischte Pipek für Kraus zurück aufs Feld und markierte nach toller Vorlage von Volz das 3:0 (67.). Wixhausen warf nun nochmals alles in die Waagschale und lief immer wieder wütend auf das Tor der Hausherren. Doch wie schon in Halbzeit eins zeigten die Gräfenhäuser die richtige Einstellung und schmissen sich in jeden Zweikampf. Erst zehn Minuten vor Spielende verkürzten die Gäste durch einen direkt verwandelten Freistoß, dem allerdings ein nicht geahndetes Foul an Velagic vorausging, auf 1:3. Wer aber dachte, dass die SKG nun nochmal zittern müsste, hatte sich getäuscht, denn postwendend packten die Grün-Weißen den schönsten Spielzug der Partie aus: aus der Abwehr heraus spielte Christian Steitz Muhsin Sahin auf dem rechten Flügel an, der per direktem Außenrisspass den wiedereingewechselten Kraus steil schickte. Dieser fackelte nicht lange und überwand den herausstürzenden Gästekeeper von der Strafraumkante mit einem sehenswerten Heber zum 4:1 (81.). Die Schlussphase brachte dann nochmals zahlreiche Torraumszenen. Wixhausen konnte nach einem Foul von Gérard Schwarz per Strafstoß auf 2:4 verkürzen (89.), ehe Muhsin Sahin in der dritten Minute der Nachspielzeit nach Ablage von Volz den 5:2-Endstand herstellte. Nach dem Schlusspfiff gab es dann kein Halten mehr und die Derbysieger-Rufe schallten durch Gräfenhausen. Bereits am kommenden Sonntag (06.11.) geht es für die SKG um 14:30 Uhr beim Tabellenletzten VfR Eberstadt weiter. Die 1B, welche ihr Derby gegen Wixhausen knapp mit 1:2 verlor, tritt um 12:30 Uhr zum nächsten Nachbarschaftsduell beim SV Weiterstadt an.

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Gérard Schwarz, Moritz Frank, Dario Trenado, Jan Pipek, Muhsin Sahin, Dean Brkovic, Nils Knauf, Fabi Kraus, Vurkan Atug, Sebastian Schäfer, Ermin Velagic und Florian Volz.


Kalenderwoche 36

SKG Gräfenhausen weiter auf der Erfolgswelle

Einen erfolgreichen Abschluss der englischen Woche feierten die Fußballer der SKG Gräfenhausen am vergangenen Sonntag auf dem heimischen Sportplatz. Nachdem man bereits am Donnerstagabend in Roßdorf nach einer leidenschaftlichen Leistung einen 3:1-Auswärtssieg erkämpfen konnte, löste man auch die Pflichtaufgabe gegen das Tabellenschlusslicht TSG Messek II mit einem verdienten 6:1-Heimerfolg. In der Tabelle schiebt man sich durch die Siege auf Tabellenplatz drei vor und hat sich weiter in der Spitzengruppe behauptet.

 

Bei spätsommerlichen Temperaturen begannen die Gräfenhäuser engagiert und erarbeiteten sich sofort ein Übergewicht im Mittelfeld, sodass man die Gäste aus Messel kaum zur Entfaltung kommen ließ. Dem großen Druck der Hausherren konnten die Messeler in den ersten Minuten nichts entgegensetzen und bestaunten die gefällige Spielweise der Grün-Weißen zumeist nur. Die Dominanz wurde nach schon nach vier Spielminuten durch das 1:0 von Jan Pipek belohnt. In der Folge verflachte das Spiel aufgrund der hohen Temperaturen etwas, doch Gräfenhausen blieb stets gefährlich. Messel hielt zwar zu diesem Zeitpunkt ordentlich dagegen, doch die Abwehr der SKG stand gut und in Schlussmann Max Steinbrecher hatte man einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Kurz vor der Pause drehten die Gastgeber nochmals auf und wollten das Ergebnis noch vor dem Seitentausch nach oben schrauben. Dies gelang auch durch den zweiten Treffer von Jan Pipek auf Vorlage von Fabi Kraus in der 39. Minute. Doch das war den Gräfenhäusern noch nicht genug: mit dem Pausenpfiff erzielte Fabi Kraus im Stile eines Alex Meier per Abstauber das vorentscheidende 3:0.

 

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Torhunger der SKG war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gestillt und so markierte Nils Knauf nach einer Hereingabe von Außenverteidiger Armin Razmpush im zweiten Versuch mit einem strammen Schuss unter den Querbalken das 4:0 (58.). In der 77. Spielminute kamen die Messeler dann per Strafstoß nach Foul von Moritz Frank zum Anschlusstreffer, der aber postwendend durch den eingewechselten Marc Bernhardt nach Vorarbeit vom ebenfalls kurz zuvor hereingekommenen Dario Trenado beantwortet wurde. Kurz vor Ende durfte sich dann auch Florian Volz in die Liste der Torschützen eintragen, eine Zuarbeit von Trenado nutzte der Stürmer eiskalt aus und erhöhte so zum Endergebnis von 6:1. Nach dem überaus erfreulichen Saisonstart geht es nun in die Kerbwoche, das nächste Spiel der SKG findet dann erst wieder am 09.10. statt, wenn es gegen die TSG 46 Darmstadt geht.

 

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Moritz Frank, Ermin Velagic, Armin Razmpush, Nils Knauf, Dima Schawluga, , Muhsin Sahin, Fabi Kraus, Jan Pipek, Florian Volz, Dario Trenado, Sascha Bauer und Marc Bernhardt.

 

1B marschiert weiter: 8. Sieg im 8. Spiel

 

Die Reserve der SKG Gräfenhausen thront als Aufsteiger weiter an der Tabellenspitze der Kreisliga C und hat am Wochenende den achten Sieg im achten Spiel gefeiert. Durch einen 10:0-Kantersieg gegen GW Darmstadt bleibt man auch in den Oktober hinein verlustpunktfrei und darf sich zu Recht Kerbmeister 2016 nennen. In der äußerst einseitigen Partie trafen Tim Bausch (4), Vurkan Atug (2), Marc Bernhardt (2), Giacomo Ries und Pascal Pfitzner. Unter der Woche behielt man auch bei der SKG Ober-Beerbach eine weiße Weste und konnte einen ungefährdeten 2:0-Auswärtssieg feiern. Mit den beiden Siegen in der englischen Woche bleibt man auch im siebten Spiel in Folge ohne Gegentor. Das nächste Spiel der 1B wird am Wochenende nach der Kerb ebenfalls gegen die TSG 46 Darmstadt ausgetragen (09.10.).

Es spielten: Sascha Huhn, Patrik Mücke, Philipp Köhler, Christian Pfitzner, Klaus Friedrich, Mahmoud Hastiar, Pascal Pfitzner, Vurkan Atug, Giacomo Ries, Marc Bernhardt, Peter Mielnikiewicz, Tim Bauch, Rene Maschke und Ilja Schrey.


Kalenderwoche 35

SKG Gräfenhausen: kein Sieger im Spitzenspiel

 

Ein Spiel auf hohem Niveau sahen die Zuschauer der Partie SKG Bickenbach gegen SKG Gräfenhausen am vergangenen Sonntag in Bickenbach. Im Topspiel der Kreisliga A, welchem seinem Namen alle Ehre machte, trennten sich zwei ebenbürtige Mannschaften mit einem gerechten 2:2-Unentschieden.

 

Die Grün-Weißen Gäste aus Gräfenhausen fanden gleich zu Beginn ihre fußballerische Linie und hielten gegen den Kreisoberligaabsteiger aus Bickenbach gut mit. Viele Zweikämpfe konnte man für sich entscheiden und behielt in den direkten Duellen oft die Überhand. Die Gastgeber versuchten zwar von Anfang an durch weite Diagonalbälle auf die Außenbahnen zum Erfolg zu kommen, doch die grün-weiße SKG war taktisch gut eingestellt und verschob immer wieder zum richtigen Zeitpunkt, sodass die Bickenbacher zunächst kaum gefährlich vor das Tor von Keeper Max Steinbrecher kamen. Auf der anderen Seite setzten die Gräfenhäuser über ihre schnellen Außen und ein kompaktes Mittelfeld, in dem Stürmer Fabi Kraus neben Nils Knauf in der offensiven Zentrale hinter der einzigen Spitze Florian Volz agierte, Akzente im Angriff. In der 31. Minute ging es dann über Volz schnell durch die Mitte auf den durchstartenden Kraus, der genau im richtigen Moment in die Schnittstelle sprintete und das perfekt getimte Zuspiel zur nicht unverdienten 1:0-Führung verwertete. Bis zur Halbzeitpause hielt das Ergebnis stand, da sich in der Folge beide Teams im Mittelfeld neutralisierten. Zum Seitenwechsel kam dann Miguel Sales für den angeschlagenen Vorlagengeber Volz ins Spiel, was aber keineswegs eine Schwächung darstellte. Trotzdem mussten die Gäste nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich nach einer Standardsituation hinnehmen. Gedanklich noch nicht wieder auf dem Platz fehlte es gegen die großgewachsenen Innenverteidiger der Hausherren an der korrekten Zuordnung und so konnte ein Bickenbacher Defensivmann unbehelligt zum 1:1 einköpfen. Die Gräfenhäuser zeigten sich von dem Rückschlag aber keineswegs geschockt und spielten munter weiter. Schon in der 54. Minute wurden die Bemühungen abermals belohnt. Wieder konterte die SKG durch die Mitte: dieses Mal schickte Dean Brkovic Muhsin Sahin steil in Richtung Heimtor. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob ohne Probleme am Bickenbacher Torhüter vorbei zur abermaligen Führung. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein körperbetontes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als die Gastgeber ob der ablaufenden Spielzeit zunehmend nervöser wurden und die Gräfenhäuser Anhänger bereits mit dem wichtigen Auswärtssieg liebäugelten, beendete ein Sonntagsschuss wie er im Buche steht die aufkeimende Hoffnung der Grün-Weißen auf die drei Punkte. Das 2:2 in der 79. Spielminute stellte dann auch den Endstand dar, welcher aufgrund des Spielverlaufes gerecht erscheint. Bereits am heutigen Donnerstag (22.09.) nimmt die englische Woche ihren weiteren Verlauf: die SKG Gräfenhausen tritt um 19:30 Uhr bei der SKG Roßdorf an. Die 1B verteidigte ihrerseits die Tabellenführung durch einen 1:0-Arbeitssieg bei SV St. Stephan Griesheim III und bleibt weiter verlustpunktfrei. Heute möchte man bei der SKG Ober-Beerbach den siebten Sieg im siebten Spiel holen.

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, , Ermin Velagic, Moritz Frank, Armin Razmpush, Jan Pipek, Muhsin Sahin, Dean Brkovic, Nils Knauf, Fabi Kraus, Florian Volz, Miguel Sales und Phillip Gesswein.


Kalenderwoche 34

Gräfenhausen mit 1:1-Unentschieden gegen Viktoria

 

Trotz zahlreicher guter Möglichkeiten, das Spiel gegen Viktoria Griesheim für sich zu entscheiden, müssen sich die Fußballer der SKG Gräfenhausen am Ende mit einem 1:1 begnügen. In der letzten Minute wurde zudem ein regulärer Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen erspielten sich die Grün-Weißen von Beginn an ein Übergewicht und dominierten das Spielgeschehen in der ersten Hälfte weitgehend. Trotz der Hitze zeigte das Team von Trainer Drago Brkovic eine hohe Einsatzbereitschaft und so war man im Mittelfeld stets einen Schritt schneller als die Gäste aus Griesheim und konnte viele Zweikämpfe für sich gewinnen. Immer wieder gelangen die Hausherren gefährlich vor das Gästetor, doch genauso häufig vergab man beste Abschlussgelegenheiten. Zunächst spielte sich Jan Pipek in den gegnerischen Strafraum und konnte nur regelwidrig durch den Griesheimer Schlussmann gestoppt werden. Da der Ball aber vor die Füße von Florian Volz fiel, entschied der Schiedsrichter auf Vorteil. Diesen konnte Volz, welcher mit viel Risiko abschloss und letztlich verzog, nicht nutzen. Nur wenige Minuten später lief Pipek erneut alleine auf das Tor zu, hatte den Ball aber auf dem schwächeren linken Fuß und schoss knapp am Tor vorbei. Die Gräfenhäuser verzweifelten aber keinesfalls und spielten weiter munter Richtung Gästetor. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause gelang schließlich die verdiente Führung: Dean Brkovic kam zentral vor dem Strafraum an das Leder und schloss aus gut 20 Metern trocken in die linke Ecke ab zum 1:0-Pausenstand.

 

Nach dem Seitenwechsel ergab sich das gleiche Bild: die Gräfenhäuser waren weiterhin feldüberlegen, wenngleich die Viktoria etwas besser ins Spiel fand und nun mehr für das Offensivspiel investierte. In der 79. Spielminute schockten die Griesheimer dann Gräfenhäuser Mannschaft und Zuschauer zugleich: nach einer Ecke sah der Ball bereits wie geklärt aus, doch ein Querschläger eines Griesheimer Akteurs, der zunächst ungefährlich aussah, drehte sich zum Entsetzen der Hintermannschaft ins Tor der Gastgeber. In der folgenden Schlussphase drängte die SKG nochmal mit allen Mitteln nach vorne und kam nach schönem Doppelpass zwischen Fabi Kraus und Jan Pipek in der letzten Minute zum vermeintlichen Siegtreffer, doch der Treffer, welcher nach Bekunden aller Augenzeugen regulär erzielt wurde, wurde vom Unparteiischen wegen vermeintlichen Abseits nicht anerkannt. So blieb es beim für die Viktoria schmeichelhaften 1:1-Unentschieden. Trotz des Remis steht die SKG weiter auf Platz 4 der Kreisliga A und hält Anschluss an die Spitzenränge. Am kommenden Sonntag (18.10.) gastiert Gräfenhausen beim Namensvetter aus Bickenbach. Anstoß zum Topspiel bei der SKG Bickenbach ist wie gewohnt um 15 Uhr. Das Spiel der 1B fand derweil nicht statt, da die Gastmannschaft TUS Griesheim keine Mannschaft stellen konnte. Durch die Spielwertung von 3:0 für Gräfenhausen bleibt die 1B weiterhin ohne Punktverlust Tabellenführer der Kreisliga C.

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, , Sebastian Schäfer, Moritz Frank, Gerard Schwarz, Jan Pipek, Miguel Sales, Dean Brkovic, Nils Knauf, Fabi Kraus, Florian Volz, Ermin Velagic, Muhsin Sahin und Kristijan Radulovic.


Kalenderwoche 33

SKG muss sich im Topspiel mit 1:2 geschlagen geben

 

Nach dem herausragenden Saisonstart mit drei Siegen aus den ersten drei Partien mussten die Fußballer der SKG Gräfenhausen am vergangenen Samstag im Topspiel bei Rot-Weiß Darmstadt ihre erste Niederlage der Runde hinnehmen. Am Ende eines ausgeglichenen Spiels stand aus der SKG ein 1:2 auf der Anzeigetafel.

 

Bei strömendem Regen und der ungewöhnlichen Anstoßzeit von 17 Uhr an einem Samstag trafen sich die beiden Kontrahenten zum ersten Spitzenspiel der Saison. Rot-Weiß Darmstadt profitierte dabei von der günstigen Ansetzung der Hessenliga-Partie direkt vor dem Spiel gegen die SKG und konnte gleich zwei Spieler des Hessenliga-Kaders einsetzen. Die Grün-Weißen fanden zunächst ordentlich ins Spiel und machten die Räume auf dem Kunstrasenplatz geschickt zu. Die Hausherren waren zu Beginn zwar balldominant, hatten gegen die gut strukturierte Defensive der SKG aber kaum Ideen und so beschränkte sich das Spiel lange auf das mittlere Drittel des Spielfeldes. Mitte der ersten Hälfte wurde Außenstürmer Jan Pipek schön auf der rechten Seite freigespielt und hatte die große Chance zur Führung, doch auf dem nassen Geläuf wurde der Ball nach dem Umkurven des gegnerischen Torhüters etwas zu lang und Pipek kam aus spitzem Winkel nicht mehr richtig hinter den Ball. In der Folge neutralisierten sich die Teams wieder weitgehend, doch kurz vor der Pause schockte das Team aus der Heimstättensiedlung die Gäste aus Gräfenhausen mit der plötzlichen 1:0 Führung durch den Hessenligastürmer Felter (32.). Zu allem Überfluss verletzten sich die Abwehrspieler Florian Ritzert und Sebastian Schäfer vor dem Halbzeitpfiff und mussten zur Pause draußen bleiben. Für die beiden rückten Gérard Schwarz und Dario Trenado in die Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel wurde die SKG stärker und drängte die Hausherren in die eigene Hälfte zurück. Diese beschränkten sich im Wissen um die Führung auf lange Bälle in Richtung ihrer schnellen Stürmer und hielten sich im Spielaufbau nun komplett zurück. Die SKG drückte nun weiter auf das Tor der Heimmannschaft, doch der finale Pass kam oftmals noch zu ungenau und so sprang zunächst nichts Zählbares heraus. Der Spielverlauf wurde völlig auf den Kopf gedreht als Felter nach einem zugegebenermaßen gut gespielten Konter auf 2:0 erhöhte (55.). Die SKG schaltete nun nochmals einen Gang höher und kam zu einigen Torgelegenheiten, doch letztlich konnte Fabi Kraus mit dem schönsten Tor des Tages nach Vorlage von Miguel Sales nur noch auf 1:2 verkürzen (86.). Trotz der Niederlage steht die Mannschaft von Trainer Drago Brkovic weiter in Spitzengruppe der Kreisliga A und kann schon am kommenden Sonntag (28.08.) im Heimspiel gegen den FC Ober-Ramstadt Wiedergutmachung betreiben. Anstoß ist dann wieder wie gewohnt um 15 Uhr.

 

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Florian Ritzert, Sebastian Schäfer, Moritz Frank, Dima Schawluga, Jan Pipek, Miguel Sales, Dean Brkovic, Fabi Kraus, Florian Volz, Gérard Schwarz, Dario Trenado und Vurkan Atug.

 

1B gewinnt Derby gegen Erzhausen mit 12:0

 

Die Vertretung der SKG Gräfenhausen konnte am Sonntag das kleine Derby gegen die zweite Mannschaft des SV Erzhausen nach herausragender Leistung mit 12:0 gewinnen und ließ dabei mehr als einen Klassenunterschied erkennen. Mit zahlreicher Unterstützung seitens der spielfreien 1A und vielen Fans wurde die Partie in Erzhausen zum Heimspiel gemacht. Schon in der ersten Hälfte machte das Team von Meistercoach Basti Reitz das halbe Dutzend voll. Auch nach dem Seitentausch versiegte der Torhunger der Grün-Weißen nicht und so wurde der Nachbar letztlich mit einem Dutzend Toren deklassiert. Die Treffer erzielten Phillip Gesswein (5), Florian Volz (3), Pascal Pfitzner, Marc Bernhardt, Giacomo Ries und Hastiar Mahmoud. Nach deem zweiten Sieg im zweiten Spiel steht der Aufsteiger aus Gräfenhausen nun aufgrund der guten Tordifferenz an der Tabellenspitze. Am Sonntag (28.08.) gastiert um 13 Uhr die SKG Nieder-Beerbach auf dem Sportgelände an der Darmstädter Landstraße.

 

Es spielten: Florian Abram, Erik Nothnagel, Alwin Böhm, Armin Razmpush, Muhsin Sahin, Pascal Pfitzner, Florian Volz, Phillip Gesswein, Rene Maschke, Dima Schawluga, Giacomo Ries, Hastiar Mahmoud, Marc Bernhardt und Patrik Mücke.

 

 

 

 


Kalenderwoche 32

SKG Gräfenhausen zum Start mit drei Siegen in Folge


Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit sechs Punkten aus den beiden Spielen gegen Croatia Griesheim und Hellas Darmstadt haben die Fußballer der SKG Gräfenhausen auch ihr drittes Spiel der neuen Saison souverän mit 4:0 gegen die DJK/SSG Darmstadt gewonnen und zeigten dabei einmal mehr eine abgeklärte Vorstellung.

 

Die Spieler um Trainer Drago Brkovic hatten nach der englischen Woche mit der Partie am Mittwochabend bei Hellas Darmstadt nicht viel Zeit, um sich auf die unter der Woche spielfreien Gäste aus Darmstadt vorzubereiten. Trotzdem zeigten die Grün-Weißen von Beginn an, wer Herr im Haus ist und ließen den Gegner zunächst nicht ins Spiel kommen. Bei tropischen Temperaturen an die 30 Grad kostete jeder unnötige Meter zu viel Substanz und so richtete die SKG ihr Spiel auf Ballbesitz aus, um Ball und Gegner laufen zu lassen. Das klappte vor allem im ersten Spielabschnitt hervorragend. Punktuell setzten die Gräfenhäuser nach langen Passtaffeten auch offensiv Nadelstiche und tauchten das ein ums andere Mal brandgefährlich vor dem Gästetor auf. Eine solche Kombination brachte in der 14. Spielminute die verdiente Führung: nach tollem Pass in die Tiefe von Dean Brkovic musste Fabi Kraus nur noch auf Muhsin Sahin querlegen, welcher leichtes Spiel hatte und den Ball zum 1:0 im Tor der DJK unterbrachte. Auch im weiteren Spielverlauf zeigten sich die Hausherren feldüberlegen und kamen noch vor der Pause nach einem Standard von Muhsin Sahin zum 2:0 (32.). Coach Brkovic konnte mit der Leistung seines Teams zufrieden sein und ließ die SKG ohne Umstellungen die zweiten 45 Minuten angehen. Mit dem Seitentausch kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und versuchten, den Rückstand durch druckvolleres Spiel nach vorne zu verkürzen. Da die Gräfenhäuser Defensive aber weiter sehr konzentriert spielte waren die Angriffsbemühungen der Darmstädter nicht von Erfolg gekrönt. Auf der Gegenseite entschieden die Grün-Weißen Mitte der zweiten Hälfte die Partie mit dem 3:0 durch Dean Brkovic nach Vorarbeit von Jan Pipek zu ihren Gunsten (66.). Im Stile einer Spitzenmannschaft brachte die SKG die restliche Spielzeit souverän zu Ende und erhöhte zehn Minuten vor Schluss durch Kraus nach Anspiel von Pipek zum 4:0-Endstand. Einen Wehrmutstropfen musste die SKG allerdings in der Nachspielzeit hinnehmen: sehr zum Ärger seines Trainers handelte sich Sascha Bauer durch ein unnötiges Foulspiel noch die rote Karte ein und fehlt dem Team damit in den nächsten Spielen.

 

Trotz allem feierten die Spieler den nächsten Sieg gebührend mit ihren Fans und dürfen sich schon am kommenden Samstag (20.08.) mit der Hessenliga-Vertretung von Rot-Weiß Darmstadt messen. Anstoß in Darmstadt ist um 17 Uhr.

 

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Moritz Frank, Sebastian Schäfer, Florian Ritzert, Sascha Bauer, Dima Schawluga, Dean Brkovic, Muhsin Sahin, Fabi Kraus, Jan Pipek, Florian Volz, Tim Bausch und Marc Bernhardt.

 

1B mit Sieg bei Debüt in der Kreisliga C

 

Ihren Auftakt in der Kreisliga C gewinnen konnte die zweite Mannschaft der SKG durch einen 3:2-Erfolg gegen die Reserve der SG Modau. Nach der Meisterschaft in der letzten Saison und dem damit verbundenen Aufstieg absolvierte das Team von Meistertrainer Basti Reitz eine erfolgreiche Vorbereitung und nahm den Schwung des Erfolges mit in das erste Spiel der neuen Saison. Nach nervösem Beginn fanden die Grün-Weißen zunehmend besser in die Partie. Die Feldüberlegenheit konnte die SKG aber zunächst nicht in etwas Zählbares ummünzen. Stattdessen kassierte man kurz vor der Pause nach einer Nachlässigkeit in der Abwehr das 0:1. Nach dem Seitentausch nahm das Spiel dann zunehmend an Fahrt auf. Die SKG drehte das Spiel durch Tore von Giacomo Ries, Marc Bernhardt und Tim Bausch innerhalb von 30 Minuten. Die Gäste aus Modau kamen kurz vor Schluss nur noch zum 3:2-Anschluss. Insgesamt kann Trainer Reitz mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein, auch wenn in einigen Bereichen noch Verbesserungspotential vorhanden ist. Das nächste Spiel bestreitet die 1B am kommenden Sonntag (21.08.) bei der Vertretung des SV Erzhausen. Anpfiff zum Derby mit dem Konkurrenten aus dem Nachbarort ist um 13 Uhr.

Es spielten: Sascha Huhn, Philipp Köhler, Erik Nothnagel, Alwin Böhm, Armin Razmpush, Christian Pfitzner, Pascal Pfitzner, Klaus Friedrich, Giacomo Ries, Peter Mielnikiewicz, Marc Bernhardt, Tim Bausch, Gian-Luca Furnari, Patrik Mücke

 

SKG Gräfenhausen gewinnt nach 0:1-Pausenrückstand

 

Zur Pause glaubte bei den zahlreich mitgereisten Fans aus Gräfenhausen niemand mehr so recht an einen Erfolg der Grün-Weißen. Zu passiv war die Leistung der SKG zu diesem Zeitpunkt einzuschätzen und zu clever agierten die griechischen Hausherren auf eigenem Geläuf in den ersten 45 Minuten. Dass das Mittwochabendspiel dieser ersten englischen Woche bei Hellas Darmstadt doch noch positiv gestaltet werden konnte lag an einer hervorragenden zweiten Halbzeit, in der man die Gastgeber durch eine Leistungssteigerung nach Belieben dominierte.

 

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte lagen die Mannen von Trainer Drago Brkovic mit 0:1 bei Hellas Darmstadt hinten und hatten große Probleme, die optische Überlegenheit gegen die gut gestaffelten Hausherren in etwas Zählbares umzumünzen. Die Griechen waren ihrerseits hervorragend auf den kleinen Kunstrasenplatz eingestellt und nahmen der SKG ihr starkes Kombinationsspiel, indem man die Räume im Mittelfeld durch konsequentes Verschieben eng machte und den Gästen kaum Chancen zum schnellen Umschalten bot.

 

Doch in der Pause analysierte die Mannschaft den Spielverlauf und legte sich einen Plan für die zweiten 45 Minuten zurecht. Nach dem Seitenwechsel zeigte man von Beginn an, dass man das Spiel unbedingt noch drehen wollte. Mit einer anderen Körpersprache und mehr Mut zum Risiko kamen die Grün-Weißen aus der Kabine und dominierten die Partie fortan nach Belieben. Ein langer Ball von Sebastian Schäfer erreichte auf der rechten Seite Jan Pipek, welcher seinerseits auf Fabi Kraus querlegte. Dieser schob ohne Probleme zum umjubelten Ausgleich ein. Nur vier Minuten später war es der eingewechselte Florian Volz, der nach Vorarbeit von Kraus das 2:1 erzielte. Jetzt waren die Gastgeber gebrochen und die SKG erhöhte durch Treffer von Muhsin Sahin und Pipek, jeweils auf Vorlage vom überragenden Kraus, der sich später noch durch eine gelb-rote Karte in die Statistik eintragen sollte, schnell auf 4:1. In der Nachspielzeit markierte Dean Brkovic nach Ecke von Sascha Bauer durch einen sehenswerten Weitschuss noch den 5:1-Endstand. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel rückt die SKG zunächst auf Tabellenplatz 1 und man kann schon jetzt von einem gelungenen Start in die neue Saison in der Kreisliga A Darmstadt sprechen.

 

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Moritz Frank, Sebastian Schäfer, Florian Ritzert, Sascha Müller, Dima Schawluga, Dean Brkovic, Muhsin Sahin, Fabi Kraus, Jan Pipek, Florian Volz, Sascha Bauer und Marc Bernhardt.


Kalenderwoche 31

Auftakt geglückt: SKG schlägt Croatia mit 5:1

 

Es war ein Auftakt nach Maß für die Fußballer der SKG Gräfenhausen: mit einem 5:1-Heimerfolg gegen Croatia Griesheim konnte man gleich im ersten Spiel der neuen Saison dreifach punkten und mit einem positiven Ergebnis in die Saison starten.

Bei schwülwarmen Temperaturen an der Darmstädter Landstraße übernahm die Mannschaft von Trainer Drago Brkovic, mittlerweile in seiner sechsten Spielzeit bei den Grün-Weißen, von Beginn an das Kommando. Man hatte in den ersten 20 Minuten viel Ballbesitz und ließ die Kroaten aus Griesheim nur selten an den Ball. Die Vorgabe, einen geordneten Spielaufbau zu betreiben und nicht in hektische Angriffsbemühungen zu verfallen, setzten die Gräfenhäuser zur Zufriedenheit ihres Trainers um. In der 24. Spielminute zahlte sich das Geduldsspiel dann zum ersten Mal aus: Neuzugang Miguel Sales zog von der rechten Außenbahn nach innen und hatte die Chance auf seinen ersten Treffer für die SKG, doch der Ball wurde zunächst abgewehrt und landete auf dem Fuß von Florian Volz, welcher seinen Sturmpartner Fabi Kraus an der Strafraumkante bediente. Kraus ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwandelte mit links zum verdienten 1:0. In der Folge hatte Croatia eine gute Einschussmöglichkeit zu verzeichnen, doch der kroatische Stürmer verzog freistehend vor Torhüter Max Steinbrecher. Auf der anderen Seite machte es Volz besser: nach Flanke von Sascha Bauer erhöhte er per Kopf auf 2:0 (31.). Im weiteren Verlauf wurde die SKG stärker und die Gegenwehr der Gäste ließ weiter nach. Noch vor der Pause schloss Kraus einen mustergültig gespielten Konter auf Vorlage von Volz zum 3:0-Pausenstand ab. Nach dem Seitenwechsel stemmte sich die Croatia nochmals gegen die drohende Niederlage und übte nun ihrerseits mehr Druck auf die Hausherren aus, doch kam man zu selten zwingend vor das SKG-Gehäuse. Die wenigen Chancen parierte Steinbrecher und hielt die Null zunächst fest. Auf der Gegenseite konnte sich der eingewechselte Marc Bernhardt in der 65. Minute nur wenige Augenblicke nach seiner Hereinnahme auszeichnen und auf Vorlage von Sales das entscheidende 4:0 markieren. Croatia Griesheim konnte zwar in der 86. Spielminute auf 4:1 verkürzen, doch wiederrum Bernhard stellte im Gegenzug per Abstauber nach Kopfball von Sebastian Schäfer den alten Abstand wieder her. Das 5:1 bedeutete gleichzeitig das Endresultat, welches nach dem Abpfiff von Spielern und Zuschauern gleichermaßen bejubelt wurde. Der Auftakt für die SKG ist also gelungen und man kann mit einer guten Portion Selbstbewusstsein an die kommenden Aufgaben herangehen. Im Rahmen einer englischen Woche trifft die SKG am Mittwoch auswärts auf Hellas Darmstadt und schon am Sonntag (14.08.) geht es dann mit einem Heimspiel gegen die DJK/SSG Darmstadt weiter. Anstoß am Sportgelände an der Darmstädter Landstraße ist dann wie gewohnt um 15 Uhr. Im Vorspiel steigt die 1B mit einem Heimspiel gegen die SG Modau II in die neue Runde der Kreisliga C ein. Anpfiff hier um 13 Uhr.

Es spielten: Max Steinbrecher, Christian Steitz, Florian Ritzert, Sebastian Schäfer, Christian Pfitzner, Sascha Bauer, Muhsin Sahin, Miguel Sales, Dean Brkovic, Fabi Kraus, Florian Volz, Sascha Müller und Marc Bernhardt.

 


Kalenderwoche 30

1A: Starker zweiter Platz beim Wochenturnier des FCA

 

Beim Wochenturnier des FCA Darmstadt, welches vom 18. bis 24. Juli ausgetragen wurde, konnten sich die Fußballer der SKG Gräfenhausen einen sehr guten zweiten Platz erspielen und mussten sich erst im Finale gegen die SG Arheilgen knapp mit 0:2 geschlagen geben. Die Gruppenphase des mit zehn Teams aus der Region besetzten Turniers konnten die Grün-Weißen aufgrund des besten Torverhältnisses als Tabellenführer abschließen und somit in das Finale um den FCA-Cup einziehen. Denkbar eng ging es dabei allerdings zu, hatten doch inklusive der SKG gleich drei Mannschaften sechs Punkte aus den drei Gruppenspielen geholt. Durch den ungefährdeten 7:0-Erfolg gegen den Erzrivalen SV Erzhausen am vergangenen Samstag konnte man sich aber die bessere Tordifferenz gegenüber dem AC Italia Weiterstadt und dem FCA Darmstadt herausspielen und sich damit gegen die hochkarätige Konkurrenz durchsetzen. In den ersten beiden Spielen holte das Team von Trainer Drago Brkovic mit einem Sieg gegen den FCA Darmstadt (7:6) und einer unnötigen Niederlage gegen die Nachbarn des AC Italia Weiterstadt (2:3) drei Punkte.

 

Im Finale am Sonntag hieß der Gegner SG Arheilgen, welche als Kreisoberligist als Favoriten in das Endspiel gingen. Die Gräfenhäuser waren aber keineswegs zurückhaltend, sondern spielten aus einer sicheren Defensive heraus gut mit. Fabi Kraus hatte dabei gleich zu Beginn das 1:0 auf dem Fuß, doch sein Sololauf auf das Tor der Arheilger wurde durch den gut reagierenden Schlussmann der SGA abgewehrt. Arheilgen hatte zwar im weiteren Verlauf mehr Ballbesitz, doch gegen die taktisch gut eingestellten Gräfenhäuser fiel dem Favoriten zu diesem Zeitpunkt recht wenig ein. Die SKG wartete geduldig ab und war durch schnell vorgetragene Konter immer wieder gefährlich. Zur Halbzeit gingen beide Teams mit dem 0:0-Unentschieden in die Kabinen, wobei die SKG durchaus hätte führen können. In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild: die SGA hielt den Ball lange in den eigenen Reihen, doch die wenigen guten Möglichkeiten wurden entweder von der Gräfenhäuser Abwehr entschärft oder mehr oder weniger kläglich vergeben. Erst als die Kräfte schwanden und die SKG für immer weniger Entlastung nach vorne sorgen konnte, musste man 15 Minuten vor Spielende das 0:1 hinnehmen. Die Mannen von Coach Brkovic stemmten sich zwar nochmal gegen die drohende Finalniederlage und kamen nach einem Gegenstoß zu einer Dreifachchance auf den Ausgleich, doch letztlich konnte die SGA kurz vor Schluss sogar noch auf 0:2 erhöhen und ging somit als Sieger vom Platz. Nichtsdestotrotz bot die SKG Gräfenhausen den vielen mitgereisten Fans eine starke Vorstellung und kann sich erhobenen Hauptes über den zweiten Platz freuen. Einziges Manko im Finale war die mangelnde Chancenverwertung, ansonsten kann man mit der Erkenntnis aus dem Turnier gehen, dass man taktisch und spielerisch durchaus auch mit Teams der Kreisoberliga mithalten kann. In dieser Woche stehen für die Kicker der SKG nochmal einige schweißtreibende Einheiten auf dem Programm, ehe man am kommenden Sonntag (31.07.) um 13 Uhr (1B) bzw. 15 Uhr (1A) mit beiden Teams gegen den VfR Groß-Gerau testet.