News bei der SKG Gräfenhausen


G1-Jugend startet in die Frühjahrsrunde

Da das Team am 17.02.2019 noch an der Hallenrunde teilnahm und im Anschluss die Faschingszeit genoss, konnte lediglich eine Trainingseinheit auf dem heimischen Sportplatz zur Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde durchgeführt werden.

An einem windigen und regnerischen Sonntag (10.03.2019) war es dann soweit.  Das Team der Spvgg. Seeheim- Jugenheim sollte der Gegner in Gräfenhausen sein. Die Mannschaft freute sich auf das erste Spiel und war gespannt auf den Gegner. Nach dem Anpfiff entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.  Alle Spieler waren mit vollem Eifer dabei und man konnte bereits in den ersten Minuten sehen welche Fortschritte die Mannschaft gemacht hat. Leider dauerte es genau sechs Minuten und 15 Sekunden bis es so heftig zu regnen und stürmen begann, dass das Spiel abgebrochen werden musste. Und so endete der erste Spieltag durchnässt und enttäuschend für alle.

Bereits am 17.03.2019 stand dann das zweite Spiel bei Rot Weiss Darmstadt auf dem Plan. Das Wetter war nur ein wenig besser als die Woche zuvor aber, soviel sei vorab verraten, das Spiel ging über die volle Distanz. Aufgrund der Abwesenheit beider Tormänner musste diese Position durch einen Feldspieler ausgefüllt werden und damit auch die Formation etwas angepasst werden. Alle Spieler waren mit Spass, Freude und dem nötigen Ehrgeiz bei der Sache und wurden tatkräftig durch die Eltern an der Seitenlinie angefeuert.  Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Bereits am kommenden Sonntag steht das dritte Spiel auf dem Programm. Das Team reist zur Darmstädter TSG und hofft wieder eine gute Leistung abrufen zu können.


Gräfenhausen verliert denkbar knapp

In einem aufopferungsvollen Duell verliert die SKG Gräfenhausen am Ende mit 2:3 gegen die KSG Brandau.

 

Im ersten Pflichtpunktheimspiel dieses Jahres, empfing man mit der KSG Brandau die stärkste Offensive der KLA Darmstadt an der Darmstädter Landstraße. Bis auf eine Änderung schickte Trainer Bastian Reitz dieselbe Elf auf den Platz wie schon am vergangenen Sonntag beim Auswärtssieg in Ober-Ramstadt. Sascha Müller ersetzte den nicht anwesenden Nils Knauf in der Startformation. Um die Offensivqualitäten der Gäste nicht aufkommen zu lassen, lief man von Beginn den Gegner erst ab Höhe der Mittelinie an. Jedoch musste man bereits nach rund fünf gespielten Minuten das erste Gegentor hinnehmen. Nach einem leichtsinnigen Ballverlust in eigener Hälfte, schaltete Brandau blitzschnell um und kam über die Außenbahn in den Sechzehner hinein. Die Abwehrreihen der Hausherren schafften es dabei nicht, den Stürmer zwingend zu stören und so konnte dieser den Ball präzise auf den langen Pfosten quer legen. Dort musste der mitgelaufene Sturmkollege nur noch zum 1:0 für Brandau einschieben (6.). Alles andere als gut, sah hier die Hintermannschaft der SKG aus. Das getankte Selbstvertrauen aus der letzten Woche, mussten die Grün-Weißen nun unter Beweis stellen. Und das taten sie auch in Form von immer wieder schnell ausgetragenen Vorstößen durchs gegnerische Mittelfeld. Man übernahm größtenteils das Spielkommando und somit fand die Mannschaft aus Brandau ab dem Führungstreffer nur noch wenig statt. Im letzten Drittel aber, fehlte der SKG meist noch der letzte Pass, um einen gefährlichen Torabschluss verbuchen zu können. Trotz Feldüberlegenheit der Hausherren, ging es mit dem knappen 0:1 Rückstand in die Pause. Dario Trenado blieb in der Kabine und mit Fabian Kraus sollte mehr Durchschlagskraft im zweiten Durchgang her. Die Halbzeitpause kam aber anscheinend zur falschen Zeit, da man wie schon zu Beginn der Partie nicht konzertiert auf dem Platz stand. Eine wiederum unnötige Unachtsamkeit im Spielaufbau wurde postwendend in einen Torerfolg umgewandelt und so gingen die Gäste aus Brandau mit 2:0 in Front (47.). Diesmal reagierten die Grün-Weißen deutlich angefressener und drückten mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. Rund drei Minuten später sollten die Gräfenhäuser das erste Mal am heutigen Nachmittag jubeln dürfen. Die SKG bekam einen fälligen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Der mit vorgerückte Abwehrrecke Rene Laicht, köpfte die präzise Hereingabe von Miguel Sales unhaltbar zum 2:1 in die Maschen ein (50.). Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Die KSG Brandau antwortete wiederum keine drei Minuten später eiskalt, durch einen verwerteten Eckball. Wie schon häufiger in vergangener Zeit, sah man bei einer Standardsituation nicht gut aus und so ließ man am kurzen Pfosten den freistehenden Stürmer der KSG das Leder ungestört über die Linie drücken zum 3:1 (53.). Gräfenhausen gab sich aber lange noch nicht geschlagen und kam durch einen mehr als fälligen Strafstoß, der zum Entsetzen der Gastgeber nur mit gelb geahndet wurde, wieder heran. Sascha Müller nahm sich der Aufgabe an und verwandelte mit etwas Dusel zum hochverdienten 3:2 Anschluss (65.). Es war ein offener und intensiver Schlagabtausch von beiden Teams, wobei man Schlussmann Marc van Dungen besonderes Lob zeugen muss. Mit Glanzparaden hielt er seine SKG wiederholt mehrfach im Spiel. Bis in die Schlussminute stand das Spiel auf Messerschneide. Der eingewechselte Tim Bausch hatte in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer dann auf dem Fuß, bekam jedoch aus spitzen Winkel nicht genug Druck hinter den Ball und so blieb es beim knappen 3:2 Auswärtssieg für die KSG Brandau. Trainer Reitz gab sich nach der Niederlage dennoch nicht unzufrieden mit der kämpferisch starken Darbietung seiner Mannschaft und blickt mit Zuversicht in das kommende Derby gegen den SV Erzhausen.

Es spielten: Marc van Dungen, David Hauenstein, Lukas Roedl, Rene Laicht, Vurkan Atug, Tino Poth, Dario Trenado, Muhsin Sahin, Sascha Müller, Miguel Sales, Sebastian Schäfer, Pascal Pfitzner, Tim Bausch, Fabian Kraus und Marcus Krug.

 

Die 1b Mannschaft musste sich trotz tapferer Leistung am Ende mit 5:1 dem neuen Tabellenführer VFR Eberstadt geschlagen geben. Den zwischenzeitlichen 3:1 Anschlusstreffer der SKG erzielte Mahmoud Hastiar.

 

Am kommenden Sonntag ist die 1b zu Gast bei Sturm Darmstadt. Die 1a tritt zum Derby beim SV Erzhausen an. Anstoß für beide Mannschaften ist jeweils um 15:00 Uhr.

 


1A mit wichtigen 3 Punkten im Kellerduell - 1B mit Remis gegen Hahn

 

Am vergangenen Sonntag den 10.03.19 gastierten die Grün-Weißen beim ebenfalls akut abstiegsbedrohten FCO. Die mit nur acht Punkten aus den bisher  achtzehn absolvierten Spielen kriselnden Ober-Ramstädter standen vor dieser Partie gehörig unter Zugzwang. Das Spiel stand außerdem unter unzumutbaren Wetterbedingungen, da Sturmtief „Eberhard“ mit stellenweise starken Orkanböen den Ball regelrecht unkontrollierbar durch die Luft fliegen ließ. Kapitän Nils Knauf verlore die Platzwahl zu Beginn des Spiels und so musste man die erste Halbzeit gegen den extremen Gegenwind ankämpfen, welcher einen gescheiten Spielaufbau kaum zu Stande kommen ließ. Trotz anfänglicher Feldüberlegenheit, konnte der FCO den vermeintlichen Rückenwind nicht als Vorteil nutzen und kam nur selten zu nennenswerten Torraumszenen. Die SKG brauchte eine Weile um ins Spielgeschehen hinein zu finden und machte es nach einer halben Stunde deutlich effektiver als die Hausherren. Nachdem Miguel Sales im Sechzehner zu Fall gebracht wurde, entschied der Schiedsrichter zurecht auf Strafstoß für Gräfenhausen. Wegen des starken Windes musste Knauf eine Weile auf die Ausführung ausharren, verwandelte dann aber sicher zum umjubelten 1:0 für die Gäste (30.). Mit dem Führungstor im Rücken, bekam die SKG langsam mehr Kontrolle ins Spiel und brachte somit mehr Unruhe in die Reihen der Gastgeber. So sammelte der FCO gleich drei gelbe Karten im ersten Durchgang. Mit einer knappen 1:0 Führung ging es in die Pause. Da man im zweiten Durchgang den Wind nun im Rücken hatte, erhoffte man sich mehr Spielkontrolle im eigenen Spielaufbau. Ober-Ramstadt ließ sich davon jedoch vorerst nicht beeindrucken und stemmte sich gegen eine drohende Niederlage. Mehrfach gefährlich nahe tauchten sie vor dem Gehäuse von Schlussmann Marc von Dungen auf. In dieser Drangphase bekamen die SKG einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen und nutzten diesen gleich eiskalt aus. So war es Abwehrrecke Rene Laicht, der den Ball mit dem Hinterkopf touchierte und unhaltbar zum 2:0 für Gräfenhausen ins Tor beförderte (57.). Zu Gunsten der Grün-Weißen, nahm sich Ober-Ramstadt keine fünf Minuten später durch eine gelb-rote Karte selbst aus dem Spiel. Die Göste drängten den FCO von nun an immer wieder tief in die eigene Hälfte zurück. Rund zwanzig Minuten vor Ende der Partie, war es dann Vurkan Atug der für die Entscheidung sorgte. Nach einem vermeintlich geklärten Eckball, nahm Atug den Ball direkt aus der Luft und traf sehenswert aus zweiter Reihe zum verdienten 3:0 für Gräfenhausen (71.). Der Auswärtssieg war den Mannen von Trainer Reitz nicht mehr zu nehmen. Fünf Minuten vor Schluss machten die Gastgeber dann mit gleich zwei gelb-roten Karten den schwarzen Nachmittag perfekt. Den restlichen acht verbleibenden Feldspielern erwies sich der Schiedsrichter gnädig und pfiff pünktlich nach neunzig gespielten Minuten die Partie ab. So geht es mit nun sieben von neun möglichen Punkten aus den letzten drei Spielen zurück nach Hause. Vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und ein Spiel weniger auf dem Konto, lassen Trainer Reitz mit Zuversicht in die kommenden Aufgaben blicken. Es spielten : Marc von Dungen, David Hauenstein, Lukas Roedl, Rene Laicht, Vurkan Atug, Tino Poth, Nils Knauf (C), Dario Trenado, Miguel Sales, Sebastian Schäfer, Muhsin Sahin, Florian Ritzert, Fabian Kraus, Tim Bausch und Marcus Krug.

Die Reserve Mannschaft spielte bereits um 13:00 Uhr beim SV Hahn und konnte gleich drei Mal einen Rückstand wett machen. Am Ende hieß es 3:3 Unentschieden. Die Tore für die SKG schossen Christian Pfitzner (9.) und Sascha Müller (26./82.).

 

Am 17.03.19 empfängt die 1a die KSG Brandau, Anstoß ist um 15:00 Uhr. Bereits um 13:00 Uhr geht es für die 1b gegen den Tabellenzweiten der KLB VFR Eberstadt.


 

SKG Gräfenhausen im Abstiegskampf

 

Die letzten Monate liefen für die grün-weißen mehr als nur turbulent daher. Zum Ende der Hinrunde stand man mit nur sieben Punkten aus vierzehn absolvierten Spielen da. Zahlreiche Stammkräfte fielen zudem im Laufe der Hinrunde längerfristig verletzt aus. Die Ziele des Vereins gerieten somit frühzeitig in der Saison in weite Ferne. Nachdem man dann auch noch das erste Rückrundenspiel Zuhause gegen Aufsteiger FTG Pfungstadt mit 2:3 verlor, zogen die Verantwortlichen die Reißleine und beurlaubten Trainer Mario Surano. Der bis dato langjährige Zweitmannschaftstrainer Bastian Reitz, übernahm die verunsicherte Mannschaft und musste binnen weniger Tage seine Mannschaft auf die letzten beiden Spiele des Jahres vorbereiten. Kein leichtes Unterfangen, jedoch holte Reitz zur Erleichterung aller Anhänger, gleich vier Punkte aus den letzten beiden Punktspielen. Darunter einen hochverdienten Auswärtspunkt bei der heimstarken TSG 1846 Darmstadt. Somit konnte man sich zur Winterpause mit elf Punkten auf der Habenseite, bis auf einen Platz vor den Relegationsrang schieben. Seit nun knapp fünf Wochen schuften beide Mannschaften um Trainer Bastian Reitz und Marc Bernhardt, für die nötige Fitness in den letzten elf verbleibenden Spielen. Marc Bernhardt der selbst noch Spieler unter Reitz war, ist der erfahrenste Spieler im Kader und übernimmt vorübergehend das Zepter der Reservemannschaft. Für diese geht es am kommenden Sonntag ebenfalls auswärts, zum akut abstiegsbedrohtem SV Hahn. Die Devise für beide Teams liegt ganz klar darin, etwas zählbares mit nach Gräfenhausen zu holen, um den Abstand nach unten nicht kleiner werden zu lassen. Trotz aller Aufbruchstimmung sollte man gewarnt sein, da man das Hinspiel gegen Tabellenschlusslicht FC Ober-Ramstadt noch mit 1:3 verlor. Die SKG muss zusätzlich nach wie vor auf zahlreiche Stammkräfte im Abstiegskampf verzichten. Neben den Langzeitverletzten Moritz Frank, Jan Pipek und Florian Volz, haben sich mit Fabian Kraus und Christian Steitz, gleich zwei weitere Spieler vorübergehend aus dem Spielbetrieb verabschiedet. Bei Frank, Pipek und auch Volz ist an Fußballbetrieb bis aufs weitere nicht zu denken. Für den bereits wieder am Training teilnehmenden Steitz, sei ein Einsatz jedoch noch ausgeschlossen. Der einzige Lichtblick für kommenden Sonntag in Ober-Ramstadt sei Kraus, jedoch wolle man die Trainingswoche noch abwarten, so Reitz. Um die ersten Punkte im neuen Jahr einzufahren, hoffen die grün-weißen auf zahlreiche Unterstützung aus eigenen Reihen.

Anpfiff der 1a in Ober-Ramstadt ist um 15:00 Uhr. Für die 1b rollt der Ball bereits ab 13:00 Uhr beim SV Hahn.


1A feiert 4:1 Erfolg gegen Traisa II

 

Die 1A geht mit einem sehr wichtigen 4:1 Erfolg gegen den SV Traisa in die Winterpause. Mit dem Sieg verlässt die Mannschaft von Coach Basti Reitz die Abstiegszone und überwintert auf Platz 13 in der Kreisliga A.

Dennoch und absolut zurecht warnt der Coach seine Mannschaft. Man stehe mit nur einem Punkt von Hellas und nur 3 vor dem letzten Ober-Ramstadt. Man sei noch lange nicht gerettet und stehe vor einer sehr schweren 2. Saisonhälfte.

 

Bis zur Wintervorbereitung haben die Spieler jetzt Zeit ihre Verletzungen auszukurieren. Die 1A startet dann am 10.03 gegen Ober - Ramstadt in die 2. Saisonhälfte.

 

Die 1B verlor ihr letztes Spiel im Jahr 2018 gegen Nieder-Ramstadt mit 0:8.

 


SKG trennt sich von Trainer Mario Surano

 

Nach der 2:3 Niederlage gegen die FTG Pfungstadt trennt sich die SKG von Trainer Mario Surano. Nach der Hinrunde mit nur 7 Punkten und Tabellenplatz 14 wollte man noch vor der Winterpause der Mannschaft einen Impuls geben. Die 1A übernimmt der langjährige Trainer der 1B Bastian Reitz. Die 1B wiederum wird Interimsweise von Florian Abram und Marc Bernhardt betreut.

 

Wir möchten uns als Verein bei Mario für die geleistete Arbeit bedanken und wünschen ihm weiterhin alles Gute auf seinem Weg.

 


Unsere E2 auf den Spuren der ganz Großen! 

 

Juchu! Wir sind dabei! Als Einlaufkinder bei den Lilien! Am 24.11. hieß es für die E2 ab ins Stadion. Gemeinsam ging es mit dem Trainerteam via S-Bahn zum vereinbarten Treffpunkt. Am Bölle angekommen, wurde die Mannschaft mit frischem Obst und Getränke empfangen. Mit Spannung warteten sie auf die Auslosung, mit welchem Verein sie einlaufen werden. Das Glück war auf ihrer Seite, denn der Wunschverein der Kinder des FSV Einhausen war der FC Köln, sodass unsere Jungs ohne Auslosung mit "ihren Lilien" einlaufen durften.  
Am Spielertunnel angekommen, hieß es für alle "mucksmäuschenstill" sein, um die Konzentration der Profis nicht zu stören. Wenn man jedoch lauschte, hat man das eine oder andere Herz höher schlagen hören.  ;-) 
Dann war es endlich soweit. Die Profispieler kamen und haben sich neben unsere Jungs gestellt. Die anfängliche Aufregung war schnell verflogen, denn die Lilienspieler haben gleich angefangen sich mit den Kindern zu unterhalten. 
Nur noch wenige Sekunden bis sie endlich in das ausverkaufte Stadion am Böllenfalltor einlaufen durften. Die Jungs platzen vor Spannung. 


Aus den Lautsprechern tönte "Die Sonne scheint" und schon ging es für die Kids auf den Platz. 

Die Jungs grinsten überglücklich und zufrieden, als sie im Vollsprint wieder im Spielertunnel verschwanden.  Im Schnelldurchlauf wurde sich umgezogen, um direkt auf die reservierten Plätze im Stadion zu gelangen. Alle feuerten die Lilien lautstark an. 

Nach dem Spiel gab es für die Jungs noch eine Stadionwurst und was zu trinken bevor sich alle auf den Heimweg begaben. Zwischen den Fans in der S- Bahn ging es friedlich und witzig zu. 
Auch wenn das Ergebnis am Ende für die Lilien nicht so positiv ausging, so war es für die E2 und das Trainerteam ein riesen Erlebnis! 

 

Danke an die mitgereisten Eltern und Geschwister für die Unterstützung. 


Das Trainerteam bedankt sich bei seinen Spielern und setzt alle Hebel in Bewegung um nochmal so ein unvergessliches Erlebnis für die Kinder zu arrangieren. 

 


Vereinsspielplan